Urlaub

[Tourismus] Die Wasserstadt im Nordosten von Italien an der adriatischen Küsten ist eine der mit beliebtesten Touristenziele geworden. Unzählige Besucher, aus den unterschiedlichsten Kontinenten, bestaunen Paläste, Kirchen, Brücken und Plätze. Wobei einige kein gutes Haar an Venedig lassen, sei es wegen den hohen Preisen oder der Geruchsbelästigung die angeblich durch die Kanäle und die Abwasserentsorgung entstehen sollen. Ich selber war in Sommer, bei sehr hohen Temperaturen, sowie auch Ende September in Venedig und kann mich weder an Gestank noch an Verschmutzungen erinnern. Auch die angesprochenen hohen Preise für Getränke, Essen und Souvenirs sind nur vereinzelnd richtig.

Es liegt doch an jedem Besucher selber ob er nur die bekanntesten Orte und Sehenswürdigkeiten von Venedig sich anschaut und dort auch Geschäfte tätigt. Wer nicht durch die engen Gassen gehen möchte um sich dort die Angebote anzuschauen wird erheblich mehr bezahlen. Auch die etwas abseits gelegenen Gaststätten, Restaurants und Cafés bieten venezianischen Genuss für kleines Geld an. Freundliche und natürliche Bewohner, die gerne zu einem kleinen Plausch bereit sind, wird man nur fern des Touristenstroms finden. Venedig ist eine Fußgängerstadt und hier ist das wichtigste Transportmittel der Handkarren. Dieser spezielle Karren, mit teilweise vorgeschriebenen Maße, dient dem Lastentransport die nur zu bestimmten Uhrzeiten und nicht an allen Orten eingesetzt werden.

Weiterlesen

Folge uns

Twitter369
Facebook2K
Instagram3K
RSS
GOOGLE
Whatsapp

Hastags