Vielen ist gar nicht bekannt, dass es außer WhatsApp noch eine ganze Reihe anderer Messenger gibt die um einiges besser und vor allem sicherer sind als WhatsApp. Dadurch das die anderen Messenger kaum Beachtung finden sind die Nutzerzahlen sicherlich nicht annähernd so hoch wie die vom Marktführer.

Es ist eher Gewohnheit warum Nutzer an der Facebook Tochter festhalten und nicht zu einem anderen Messenger Dienst wechseln. Dabei haben andere Messenger mindestens die gleichen Funktionen, wenn nicht sogar noch mehr.

Der derzeit wohl beste und sicherste Messenger auf dem Markt ist Threema.

Jeder Nutzer erhält eine zufällig generierte Threema-ID zur Identifizierung und das macht Threema so interessant. Bei WhatsApp musst Du Dich mit Deiner Handynummer registrieren und bist für Hacker & Geheimdienste eindeutig zuzuordnen. Die größere Gefahr geht da wohl eher von den Ermittlungsbehörden und Geheimdienste aus und nicht von Hackern. Jegliche Kommunikation, egal ob Sprachanrufe, Medien, Dateien, Statusmeldungen oder Gruppen Chats, alles ist End-to-End verschlüsselt bei Threema!
Vertrauenswürdige Kontakte
Durch scannen eines QR-Codes oder vergleichen des Fingerprints können Kontakte verifiziert werden. Dadurch erhält der Benutzer einen effektiven Schutz vor möglichen Man-in-the-middle-Attacken. Durch das scannen des QR-Codes erhältst Du quasi eine Verschlüsselung in der Verschlüsselung und da diese individuell ist, ist ein Zugriff von außen, beispielsweise durch Ermittlungsbehörden oder Geheimdienste, so gut wie unmöglich.

Bedenke, dass wenn Du Bilder oder Videos über WhatsApp verschickst hast Du die Rechte dafür abgetreten und WhatsApp könnte diese benutzen wenn sie wollen. Bei Threema „sieht“ Threema das Bild gar nicht erst und speichert es auch nicht direkt!

Die Vorteile liegen klar auf der Hand das Threema seine Server in der Schweiz stehen hat, denn weder die EU Richtlinien müssen eingehalten werden, noch können die amerikanischen Dienste direkt am Server ihre Daten abzapfen. Noch dazu kommt, dass die Schweizer Datenschutzgesetze sehr streng sind und Threema ein 100% unabhängiges und einzig von Nutzern finanziertes Schweizer Unternehmen ist.

Threema gibt es seit 2012, hat derzeit schätzungsweise 7 Millionen Nutzer (inkl. Threema Work – ca. 2 Millionen) und wird in folgenden Sprachen angeboten: Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Portugiesisch, Russisch, Rätoromanisch und Spanisch. Natürlich für iOS und Android erhältlich.

Fazit: Threema ist nicht nur eine Alternative zu WhatsApp, sondern ist die Alternative zu WhatsApp! Die Sicherheit der Kommunikation sollte definitiv mehr Beachtung finden und dabei spielt es keine Rolle, ob Du etwas zu verbergen hast, oder nicht! Deine Daten sollen auch Deine Daten bleiben und das ermöglicht Dir dieser Messenger zu 100%