So oder so ähnlich wird die Überschrift 2020 lauten wenn Amazon seinen nächsten Schachzug vollzieht und DAZN kauft. Die Anzeichen verdichten sich und es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein bis es wirklich heißt: Amazon Prime schluckt DAZN!

Amazons will um jeden Preis im Streaming-Bereich weiter Fuß fassen. Dieser Plan wird konsequent ausgebaut und nach der Sicherung der Rechte, für die Übertragung der Champions-League 2021/2022, wäre die Übernahme von DAZN ein passender Baustein im Amazon Imperium.

Sky verliert Übertragungsrechte an Amazon

Eine Zusammenarbeit zwischen UEFA und Sky, wird es nach 20 Jahren, ab der Saison 2012/2022 nicht mehr geben. Die Übertragung der Champions League 2021/2022 läuft auf Amazon Prime. Sky wurde von Amazon überboten und war nicht bereit noch mehr Geld für die Rechte auszugeben.
Quelle: FAZ – https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/sky-verliert-fernseh-rechte-champions-league-auf-amazon-und-dazn-16531866.html

Neben Amazon gibt es dann nur noch DAZN, der die CL überträgt – zumindest die Gruppenphasen. Hinter dem Streamingdienst DAZN steht der Multimilliardärs Leonard Blavatnik, mit seiner britische Beteiligungsgesellschaft Access Industries. Amazon wird tief in die Tasche greifen müssen um Blavatnik vom Verkauf zu überzeugen.

DAZN hat jetzt schon den den Ruf als „Netflix des Sports“ und hat in den vergangen Jahren in eine ganze Menge Geld in Übertragungsrechten investiert. Diesen Ruf würde Amazon gerne mit kaufen und bietet passend dazu die Übertragungsrechte der Dienstagsspiele für die UEFA Champions-League 2021/2022.

Nur noch ein Amazon – Abo ausreichend?

Für Fußballfans waren die letzten Jahre alles andere als angenehm, denn man benötigte mehrere Abos bei verschiedenen Anbietern. Noch dazu kam allerdings, dass auch jedes Abo Geld kostet und wer neben Bundesliga auch die 2. Bundesliga oder die Champions-League sehen wollte, musste tief in die Geldbörse greifen.

Die Vergabe der nächsten Übertragungsrechte der Bundesliga wird sehr interessant, denn auch dort wird Amazon mitbieten. Sollten Amazon Prime dort ebenfalls den Zuschlag erhalten, werden Fußballbegeisterte nur noch ein Abo benötigen um alle Spiele ihres Vereins sehen zu können und das auf Amazon Prime!

Für Sky gehen wohlmöglich die Lichter aus

Sollte Amazon Prime tatsächlich DAZN schlucken und auch die Rechte für die Bundesliga in Zukunft erhalten, wird für Sky die Lichter ausgehen, ganz sicher sogar! Netflix hat Sky bereits im Bezug auf Serien und Filme die Stirn geboten und Sky sehr viele Abonnenten abgeknüpft, wenn Amazon nun Sky die letzten Abonnenten abnimmt, ist Sky nicht mehr Wettbewerbsfähig und kann Insolvenz anmelden.