Sonntag, 26. August 2018

Apple nimmt Sicherheits-App von Facebook aus dem Store

Facebook
Quelle: pixabay

Weil sie Daten zur Nutzung anderer Anwendungen erhebt, ist die Sicherheitsapp von Facebook jetzt nicht mehr im App Store von Apple erhältlich.

Die Sicherheitsapp Onavo Protect von Facebook ist aus dem App Store von Apple geflogen. Diese App erhölt man nun nicht mehr für das iPhone und iPad. Hintergrund ist, dass die Anwendung nebenbei auch Informationen über die Nutzung anderer Anwendungen sammelt.


Das Wall Street Journal berichtete das Facebook die Anwendung auf Druck von Apple zurückgezogen haben soll. Apple schreibt nunmal vor, dass App Entwickler keine Informationen über die Nutzung anderer Anwendungen auf den Geräten sammeln darf und die erhobenen Daten lediglich nur für den Funktionszweck der App verwendet werden darf.

Onavo ist eines der nicht so bekannten Apps von Facebook, die dazu gedacht ist, eine sichere Online-Verbindung via VPN zu ermöglichen. Facebook erklärte, dass die Daten über die Nutzung anderer Apps nicht für die Entwicklung von Facebook Produkten verwendet würden, man allerdings mit der App einen Eindruck davon bekommen kann, welche Apps insgesamt populär für die Nutzer sind und wie diese genutzt werden.

Wer das Google - Betriebssystem Android auf seinem Handy oder Tablet hat, kann die App weiterhin nutzen. Facebook hatte 2013 die Entwicklerfirma gekauft, welche hinter Onavo steht und die App dafür für die Konkurrenz - Beobachtung eingesetzt. Nach dem "Cambridge Analytica" Datenskandal waren Apple und Facebook in den vergangenen Monaten mehrfach aneinandergeraten, so wie dieses mal auch.

Apple wird es Facebook zukünftig weiterhin über den Safari Browser erschweren, Daten über die "Like" und "Teilen" Buttons zu erhalten. Apple ist nicht auf das "Ausschlachten" von Nutzerdaten angewiesen und Firmenchef  Tim Cook kritisierte den Datenhunger von Facebook. Facebook-Gründer Mark Zuckerberg bezeichnete die Äußerungen als «extrem aalglatt».

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen