Freitag, 27. Juli 2018

DSL-Tarife mit Supervectoring für bis zu 250 MBit/s kommen

DSL Vectoring
Quelle: pixabay
Ab August können DSL Kunden dank Supervectoring eine Geschwindigkeit von bis zu 250 MBit/s erhalten. Bislang konnte man via VDSL lediglich eine Geschwindigkeit von 100 MBit/s bekommen. Um das schnellere Internet bekommen zu können, bedarf es allerdings eines neuen Routers, da nicht jeder Router diese Umstellung bewerkstelligen kann. 

Mehr als doppelt so viel Datendurchsatz, und somit bis zu 250 Megabit pro Sekunde, sollen die neuen VDSL Tarife, dank Supervectoring, bringen. Ab August sind die neuen Tarife in einigen Regionen Deutschlands bei der Telekom oder 1&1  zu  haben. Andere Anbieter dürften in den nächsten Monaten folgen.


Kabelnetzanbieter wie Unitymedia oder Vodafone verfügen über diese Geschwindigkeiten schon seit längerem. Im Kabelnetz sind Geschwindigkeiten bis zu 1 GBit/s möglich, im konventionellem DSL waren bis dato lediglich nur 100 MBit/s möglich.

Eventuell ist der Kauf eines neuen Routers nötig

Wer jetzt über einen schnelleren Anschluss nachdenkt, braucht dafür wahrscheinlich einen neuen Router, da auch aktuelle Geräte nur selten den für den Supervectoring benötigten Standard 35b bereits inne haben.

Die Telekom bietet Ihren Kunden, die auf 250 MBit/S umgestellt werden möchten, den Router Speedport W925V oder den Speedport Smart 3, gegen Aufpreis an. Diese Geräte verfügen bereits über den Standard 35b.

FritzBox Fans oder solche, die keinen Router mieten möchten, können mit der  FritzBox 7530 und 7590 ebenfalls eine Gescchwindigkeit bis zu 250 MBit/s bekommen.
Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen