Sonntag, 11. September 2011

Rente künftig mit 69?

Rente
Rente in Deutschland
Wie heute bekannt wurde lässt Bundesfinanzminister Schäuble derzeit ein Renteneintrittsalter von 69 Jahren durchrechnen. Das aktuelle Renteneintrittsalter liegt bei 67 Jahren und wird von der Bevölkerung bereits seit Jahren heftig kritisiert. 

Die Anhebung um weitere 2 Jahre sei nötig, da die Finanzkrise weiterhin ihre Spuren hinterlässt und sich die wirtschaftliche Lage in Deutschland derzeit verschlechtert. Eine Altersanhebung könnte die Staatsfinanzen sichern. 


Hinzu kommt aber auch noch, dass das Rentenniveau bis etwa 2025 um 10% sinken wird, da die Rentenbezüge im Vergleich zum Durchschnittseinkommen nur wenig angehoben werden. Eine Kombination aus Rentenniveausenkung und Renteneintrittsaltererhöhung wird, sollte beides eintreffen, der CDU Wählerstimmen kosten, das ist relativ sicher. 

Quelle der Vermutungen ist der bisher noch nicht veröffentlichte Tragfähigkeitsbericht. Dieser soll noch diesen Monat von Schäuble vorgestellt werden. Laut eines Ministeriumssprechers sei diese Durchrechnung und Prüfung der Anhebung aber nur eine theoretische Maßnahme. Diese sei nur eine der denkbaren Lösungen, man wolle lediglich mehrere Maßnahmen prüfen und vergleichen. 

Aus dem Tragfähigkeitsbericht geht hervor, in wie weit die künftige Generation die Staatsschulden der jetzigen Generation tragen und bewältigen kann. Da hier seit etwa 3 Jahren eine Lücke wächst, sei es schon jetzt nötig gewisse Maßnahmen zu ergreifen, um der Verantwortung für kommende Generationen gerecht zu werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen