Samstag, 13. August 2011

1und1 Grosse Klappe, nichts dahinter

Telekom und 1&1
Quelle: mobilenote

Was hat die Telekom und 1&1 gemeinsam?

Mir fallen da gleich zwei Gemeinsamkeiten auf und zwar hat 1&1 und somit die Telekom die wohl beste Technik anzubieten, welche es derzeit auf dem deutschen Markt gibt und die zweite Gemeinsamkeit ist der Kundenservice.

Bis hierhin hört sich das alles ganz gut an, doch weit gefehlt, denn die beste Technik sollte auch funktionieren, damit man von der Technik etwas hat. Beim Kundenservice erlebt man sowohl bei der T-Schrott als auch bei 0&0 das wohl grösste Kino! Ist man irgendwann an dem Zeitpunkt angelangt und benötigt den Kundenservice, so sollte man im Vorfeld folgendes beachten:

  • Bringt Zeit mir (sehr viel Zeit)
  • Bringt Eure Nerven und am besten die eures Partners auch noch mit
  • Erwartet nicht, das man Euch versteht, geschweige denn Euch hilft!
  • Besorgt Euch einen Sandsack, er wird nach dem Telefonat Euer einziger Ansprechpartner sein  :-)
  • Ggfl. Telefonnummer der Notfallseelsorge oder dem psychologischen Dienst bereithalten
Die Wartezeit ist der Knaller und wenn man mal einen Ansprechpartner hat, so ist dieser meistens sowieso nicht Zuständig und das Wartekarusell am Hörer geht in die nächste Runde und von diesen Runden haben die ganz viele! Um eine Bankverbindung zu ändern reichen 3 Wochen nicht aus, was passiert wenn man mal ein wirkliches Problem hat? 

Die Werbung des Providergiganten suggeriert Kundenservice, Kundenzufriedenheit, Geld zurück Garantie und vieles mehr, doch sobald der Vertrag abgeschlossen ist heißt es "Zahlen und Klappe halten" und nur bis dahin ist man dort ein guter Kunde. Das Fazit aus den Erfahrungen der 1und1 Internet AG entspricht der Überschrift und Bedarf keinerlei Kommentar! Die Gleichgültigkeit dem Kunden gegenüber ist so erschreckend, dass man sich die Frage stellen muss, warum solche Firmen solche enormen Umsätze tätigen? 

Würde ein normaler Dienstleister in einem kleinen Betrieb nur im entferntesten so mit seinen Kunden umgehen, so dürfte sich dieser bereits jetzt eine Nummer beim JobCenter ziehen, da sich das keiner gefallen lassen würde. Die Konzerne hingegen haben einen -Persilschein- und arbeiten wie sie wollen, machen Millionen und setzen Zusätzlich die kleinen Arbeiter vor die Türe. Das ist Deutschland!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen