Monats-Archive: Juli 2011

Seite 1 von 41234

Jedes Jahr aufs neue freuen sich die kleineren Vereine auf den DFB-Pokal, denn sie können endlich das „Spiel ihres Lebens“ machen und den großen Bundesligisten zeigen, dass sie auch Fußball spielen können. Am Freitag legte Rot-Weiß Essen vor und schlug den Zweitligisten nach Elfmeterschießen mit 4:3. Das war die erste kleine Überraschung im DFB Pokal in dieser Saison.

Doch dabei sollte es nicht bleiben, denn am gestrigen Samstag blamierten sich Werder Bremen und Bayer Leverkusen ebenfalls. Werder verlor gegen den 1.FC Heidenheim 1846 mit 2:1 und konnte nach der 1:0 Führung nicht mehr überzeugen. Leverkusen verspielte seine 2:0 Führung gegen Dynamo Dresden und nach dem 3:3 in der Verlängerung verlor die Werkself im Elfmeterschießen mit 4:3.

Heute finden 11 weitere Spiele der 1. Runde statt bevor morgen der FC Bayern München das letzte Spiel der ersten Runde bestreiten wird und wir werden gespannt sein dürfen, ob es noch weitere Überraschungen geben wird. Die noch verbleibenden sechs Bundesligisten treffen alle auf kleine Vereine, so dass die ein oder andere Überraschung noch durchaus möglich ist. Der deutsche Meister gewann gegen Sandhausen souväran mit 3:0 und ist somit in Runde 2 des DFB-Pokals.

[Aschaffenburg] Im Männerparadies Media Markt und Saturn wird man bald noch mehr nach Personal suchen müssen, denn der Elektronikkonzern Media-Saturn streicht auf Grund des gnadenlosen Preiskampfes im Internet rund 3000 Stellen europaweit. Die Preise für Fernseher, DVD Player, Kameras und Computer sind im Web einfach billiger und um die geplanten Preissenkungen auch umsetzen zu können, muss das Metro Tochterunternehmen in den nächsten drei Jahren eine halbe Milliarde Euro einsparen. Die erfolgsverwöhnten Aschaffenburger haben in den zurückliegenden drei Monaten erstmals seit Jahrzehnten rote Zahlen geschrieben.

Ende letzten Jahres startete Saturn seinen Online-Shop und im Januar diesen Jahres zog Media-Markt nach. Ab Januar sollten dann 2500 Artikel aus dem online Angebot zu den selben Preisen in den Märkten angeboten werden. Diese Artikel machten die Hälfte der Verkäufe in den Läden aus, und der Umsatzrückgang nahm zu. Da Media-Saturn dieses Geschäftsmodell ausbauen möchte und 2012 ca. 5000 – 8000 Produkte nach dem selben Prinzip anbieten möchte, werden Einsparungen bei Personal und den Ladenlokalen zwingend erforderlich sein, denn nur so können die Internet Durchschnittspreise unterboten werden.

Das Handy wird immer mehr vom Markt verdrängt und der Smartphone – Boom nimmt weiter zu. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt haben die Deutschen mehrere Millionen alte Handys in Schränken & Schubladen herum liegen. Würde man diese Handys alle zusammen haben, hätten diese ein Wert von fast 65 Millionen Euro.

Die Portale für Handy – Rücknahme boomen im Web, denn es ist ein lukratives Geschäft für die Anbieter. Natürlich ist den Netzanbietern und Providern dieses Geschäft nicht verborgen geblieben und bieten eine kostenlose Rücknahme der alten Handys an. Der Verbraucher hat so nichts davon, außer vielleicht etwas mehr Platz im Schrank oder in der Schublade. Die Rohstoffe der Mobiltelefone kosten sehr viel Geld und einige werden auch immer weniger. Durch die Rücknahme der alten Handys werden so Rohstoffe Recycelt und dem Markt wieder zugeführt.

Weiterlesen

Hier findet ihr eine POP3 & SMTP Liste mit den am häufigsten benutzten E-Mailprovider
Mit diesen Daten könnt Ihr Eure Mails via Outlook, Thunderbird o.ä. verschicken und empfangen.
AOL (Domain aol.com)
Posteingangsserver: Pop3: pop.aol.com IMAP: imap.de.aol.com
Postausgangsserver: smtp.de.aol.com (Port 587)
Benutzername: AOL – Name
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.

Bei den Einstellungen für den Postausgangsserver müsst ihr statt des Standard-Ports 25 den Port 587 eintragen.

 

AOL (Domain aim.com & aol.de)
Posteingangsserver: Pop3: pop.aim.com IMAP: imap.aim.com
Postausgangsserver: smtp.aim.com (Port 587)
Benutzername: AOL Benutzername
Besonderheiten: Verwendet SMTP-Authentifizierung.

Bei den Einstellungen für den Postausgangsserver müsst ihr statt des Standard-Ports 25 den Port 587 eintragen.

Weiterlesen

[FAQ] Eine Anmeldung bei Google+ ist nur via -invite- möglich, d.H.Google+ Member können per E-Mail Freunde, Bekannte oder andere einladen und nach Erhalt der E-Mail ist eine Registrierung nun auch in Deutschland möglich. Die Einladungen können nach dem Absenden bei Google durchaus nochmal 12 Stunden dauern bis sie beim Empfänger ankommen. Warum dem so ist, weiß ich nicht.

Die Idee „Google+“ ist genial und mit dem Background von Google selber (YouTube, Google Maps, Google Streetview u.v.m.) wird dieses Social Network alle anderen vom Markt verdrängen. Facebook ist mit über 550 Millionen Mitgliedern Weltweit die Nummer 1 und wird es sicherlich auch noch einige Jahre bleiben, doch Google wird kommen. Der Privatsphäre Gedanke bei Google+ ist nicht so kompliziert wie Beispielsweise bei Facebook oder der VZ Gruppe. Es gibt sogenannte „Circles“, auf Deutsch „Kreise“, in denen die unterschiedlichen Mitglieder eingeteilt werden können um nur jedem das Preis zu geben, was dieser auch wirklich erfahren soll. Jeder Status bzw. jedes Post Bedarf einer Circle Freigabe.

Weiterlesen

Seite 1 von 41234

Follow & Like us

RSS874
Facebook2k
Facebook
Instagram4k

Bookmark us

Social Bookmarks

Bookmark:

Browser Favoriten Mr. Wong Facebook StumbleUpon technorati Furl del.icio.us yahoo Linkarena Oneview Digg! google Favoriten.de Yigg Weblinkr Kledy

Hashtags